LoginTel: +49 30 959 994 767
Pressemitteilung

Vollautomatische Eigenstromproduktion mit „shineHub“, dem digitalen Energiemanager von shine

Berlin, 25. Oktober 2018. Ob Blockheizkraftwerk oder Photovoltaik – „shineHub“, der intelligente Energiemanager für die Stromerzeugung im eigenen Haushalt misst, visualisiert und optimiert vollautomatisch die Produktion von Eigenstrom. Mit dieser neuen GreenTech-Entwicklung kann jeder Eigenstromerzeuger seinen Energiehaushalt wirtschaftlich optimieren: Die Eigenstromnutzung erhöht sich und der Stromzukauf verringert sich. shine (https://www.shine.eco) liefert mit dem shineHub die Hardware-Lösung, um stetig das maximale technische Potenzial der eigenen Anlage zu nutzen und so die jährliche Energiekostenersparnis zu maximieren.

Die Photovoltaik-Anlage oder das Blockheizkraftwerk sind in Planung oder schon in Betrieb. Der nächste logische Schritt für private Stromerzeuger ist das Beste aus der Eigenproduktion herauszuholen. Vorbei sind die Zeiten als die Einspeisung von Eigenstrom ins Stromnetz noch lukrativ war. Das Renditepotenzial einer Eigenstromanlage lässt sich vielmehr über die maximale Nutzung des selbsterzeugten Stroms und den geringstmöglichen Bezug von herkömmlichem Strom aus dem Stromnetz realisieren. Dazu sind eine dauerhafte Analyse des eigenen Verbrauchs und eine komplexe Steuerung der Produktion notwendig. Der neue intelligente Energiemanager shineHub, der mit allen gängigen Produktionsanlagen kompatibel ist, übernimmt diese Prozesse vollautomatisch.

Das „Superhirn“ der Eigenstromproduktion
shineHub ist das neue Superhirn der Eigenstromproduktion – der Minicomputer wird über den WLAN-Router mit der Photovoltaik-Anlage, mit oder ohne Batteriespeicher, oder dem Blockheizkraftwerk (BHKW) sowie dem mitgelieferten intelligenten Smart Meter verbunden. Alle Daten zu Produktion, Verbrauch, Netzeinspeisung und -bezug des Stroms werden in Echtzeit vom Smart Meter erfasst und anschließend an den Energiemanager shineHub übermittelt. Über shineHub werden die Daten in der shine Cloud mittels eines selbstlernenden Algorithmus ausgewertet, sodass der Energiemanager die besten Einstellungen für die Anlage findet. shine kümmert sich um alles: Alle Energieprozesse im Eigenheim werden durch die automatische Vernetzung von Erzeugungsanlage, shineHub und dem Smart Meter als Live-Visualisierung im Webportal shineExplorer dargestellt. Zudem wird die Anlage vollautomatisch und kontinuierlich optimiert. Somit ist shine ein echter Partner für das vollumfängliche Energiemanagement in jedem Prosumer-Haushalt.

Zurücklehnen und Kosten sparen
Die Eigenstromerzeugung war noch nie so einfach. Mit dem selbstlernenden Algorithmus ermöglicht shine eine Vollautomatisierung des Energiehaushaltes: shineHub findet auf Basis der gemessenen Produktions- und Verbrauchswerte die jeweils effizientesten Einstellungen für die eigene Anlage. Der Strom wird dann produziert, wenn er gebraucht wird, sodass der zusätzliche Strombezug auf das absolute Minimum gebracht und die Eigenstromnutzung erhöht wird: „Selbstproduzierter und -verbrauchter Strom ist der nachhaltigste und auch langfristig günstigste Strom. Vor dem Hintergrund steigender Strompreise und sinkender Einspeisevergütung sorgen wir mit shineHub dafür, dass möglichst viel des Eigenstroms gleich vor Ort zu Hause verbraucht wird“, erklärt Dr. Felix Grolman, CEO von shine. Die maximale Effizienz der Anlage wird stets erreicht und das ohne zusätzlichen Aufwand oder technische Änderungen. So erhöht sich die PV-Produktion um bis zu acht Prozent, der Eigenverbrauch steigt und für BHKW-Betreiber sichert shine eine jährliche Kostenersparnis von bis zu 700 Euro zu.

Mehr Kontrolle über den Eigenstrom für noch mehr Unabhängigkeit
shineHub kann noch mehr. Mittels der Visualisierung längerer Produktionszeiträume im Webportal shineExplorer können Verbraucher nicht nur ihren Eigenstrom sehen, sondern auch mögliche technische Probleme ihrer Anlage erkennen, diese rechtzeitig beseitigen und so ihre Langlebigkeit sichern. Die Visualisierung wird zusätzlich als detaillierter Energiereport aufbereitet, damit kann der Prosumer beispielsweise seine CO2-Einsparung und den erreichten Autarkiegrad, also den Anteil des selbst genutzten Eigenstroms am gesamten Stromverbrauch, genau tracken und im Griff behalten. Anhand der gemessenen und ausgewerteten shineHub Daten erhält der Eigenstromerzeuger zudem detaillierte Wirtschaftlichkeits- und Investitionsanalysen sowie eine Kostenübersicht für die Anschaffung eines Batteriespeichers oder einer Wärmepumpe für zusätzliche Erträge.

Der Allround-Energiemanager ist die beste Grundlage für die selbstbestimmte Stromproduktion: „Ein vollumfänglicher und transparenter Energiemanager wie shineHub ist der richtige Weg zur optimalen Nutzung des eigenen grünen Stroms. Nur so wird eine maximale Unabhängigkeit von den großen Energieversorgern erreicht“, so Grolman.

Der mit führenden PV-Anlagen, Batteriespeichern und BHKW kompatible shineHub kostet monatlich 14,99 Euro, darin enthalten sind auch die Kosten für den mitgelieferten Smart Meter, die Datenauswertungen sowie die Netzbetreiber-Gebühren für den Messstellenbetrieb.
Weitere Informationen und Bestellung: https://www.shine.eco/shinehub/

Pressekontakt:

markengold PR, Manja Buschewski
Münzstr. 18, 10178 Berlin, Germany
Tel: +49-30-219 159 60
Email: [email protected]